Software Defined Storage

Die Zentralisierung und Parallelisierung von Daten ist heute wichtiger denn je. Software Defined Storage virtualisiert die Hardware-Ebene und ermöglicht dadurch den effizienten Einsatz aller Ressourcen und die flexible Verfügbarkeit für alle Einsatzgebiete bei geringeren Hardware-Kosten.

Software Defined Storage fasst Hardware-Ressourcen (virtuell) in Pools zusammen. Auf diese Weise können Ressourcen beliebig verteilt und zur Verfügung gestellt werden. So können Sie schnell auf sich verändernde Anforderungen reagieren, ohne unmittelbar zusätzliche Investitionen in Hardware zu tätigen.

Durch permanente Spiegelung von Daten in einen zweiten Abschnitt stellen Sie mit Software Defined Storage zudem sicher, dass es beim Ausfall eines Knotens zu keinem Datenverlust kommt, da Sie unmittelbar auf den gespiegelten Knoten zugreifen können. Ausfallkosten, die schnell Dimensionen von 300.000 € bis 800.000 € pro Stunde annehmen können, werden somit auch in kritischen Szenarien vermieden.

Folgende Vorteile ergeben sich bei Software Defined Storage:

  • Niedrige Anfangsinvestition
  • Senkung der Hardware- und Schulungskosten
  • Investitionssicherheit da Software einen längeren Lebenszyklus wie Hardware hat.
  • Effizienz durch zentrales Speichermanagement
  • Permanente Hochverfügbarkeit
  • Effektives Disaster Recovery
  • Performance-Steigerung durch Caching
  • Auto-Tiering mit SSD

 

Fragen Sie uns. Wir planen und implementieren Ihre Server und Storage Infrastruktur individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Performant, transparent und zukunftssicher.

Stephan Lutz

Server & Storage

info@pronexon.de | +49 (0) 7121 433019-10

Stephan Lutz  ist Spezialist, wenn es um die intelligente Planung und Ausführung der IT-Infrastruktur im Bereich Server- und Speicherlösungen geht. Weitere Spezialgebiete sind RZ-Spiegel und Datacenterplanungen.

Stephan Lutz